post

Update: Die Poli bremst nicht richtig – Teile aus den USA

Eigentlich wollte ich in diesem Eintrag meine Polaris Sportsman vorstellen. Aber ich wurde kurzerhand gestoppt.
Was ist passiert? Vorher sollte die Maschine noch kurz durch den TÜV, damit ich dann auch aktuelle Bilder präsentieren kann. Vor ein paar Tagen an einem Samstag stellte ich sie also bei Geffken in Langenhausen ab. Der TÜVer kommt jeden Dienstag. Ich wusste, dass die Bremsen nicht mehr so fit waren, deswegen mein kurzer Einwand diese zu prüfen. Alles kein Problem, wird vorher geprüft und dem Herrn funktionsfähig auf einem Silbertablett serviert. So  der Plan…

Der erste Dienstag musste leider krankheitsbedingt entfallen. Am zweiten Termin wurden die vorderen und hinteren Bremsklötze mangels Masse bemängelt…vorerst keine Plakette. Normalerweise ja kein Problem, wechsel ich immer selber. In diesem Fall habe ich aber der Werkstatt den Auftrag gegeben, weil die Kiste dort ja schon stand. Plakette scheint also zum Greifen nah – am nächsten Dienstag.

Viel mehr Kummer bereitet aber ein defekter hinterer Bremszylinder. Dieser ist nicht mehr voll funktionsfähig, weil er den Druck nicht mehr im vollen Umfang vom Pedal auf die Bremsen bringt. Der ist vorerst gangbar gemacht worden, sollte aber vorsorglich getauscht werden.

Nun gut, naiv wie ich manchmal bin (das Teil ist ja keine 10cm groß) dachte ich mir, dass es ja nicht so teuer sein kann. Die meisten ATV Besitzer werden jetzt schon innerlich schmunzeln und sich denken: „Ersatzteile sind immer teuer, Du Anfänger!“.  Ja stimmt, ich habe inzwischen vier unterschiedliche Polaris Händler angeschrieben, weil ich das erste Angebot nicht glauben konnte. Das Teil soll in Deutschland 322€ kosten! In den USA habe ich das gleiche Originalteil für 107$ gefunden!

„Liebe Polaris Kollegen, Ihr nutzt meine Not schamlos aus, weil Ihr genau wisst, dass ich bestelle. Schließlich will ich ja auch in Europa  mit meinem amerikanischen Premiumfahrzeug durch das Gelände fahren. Und das wisst Ihr!“

Nun gut. Ich habe mich mal bei den anderen Quadclub Jungs ungehört, ob sie schon einmal direkt in den USA bestellt haben. Die Anworten warten kurz und knapp. Such Dir einen Lieferanten, der gleich die Versandkosten und Steuern ausweist.
Ok, einen Versuch ist es Wert. Mein ausgewählter Parts Dealer ist Rocky Mountain ATV geworden (https://www.rockymountainatvmc.com). Das Teil war anhand des Polaris OEM Katalogs schnell gefunden und kostete dort 139,43$. Dazu kamen 7,29$ Versand und 27,88$ Steuern, bezahlt mit Paypal.

Jetzt beginnt also die spannende Wartezeit oder ob ich doch noch beim Zoll in Bremerhaven erscheinen muss. Aber bei einem halben Preis gegenüber Deutschland, sollte man es versuchen.

Ich werden mich Mitte März wieder melden, angegebener Liefertermin ist der 13.03.. Habt ihr schon Erfahrungen mit Teilebestellungen in den USA gemacht?

Viele Grüße
Tim

Foto: https://www.ersatzteiles-polaris.de

Update:

Ich bin freudig überrascht, am 16.03. ist ein kleines Päckchen angekommen. Und damit nur 3 Tage später als bei der Bestellung angekündigt. Das ist doch super gelaufen und richtig Geld gespart. Jetzt kann es an den Einbau gehen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.